Was kann der Geist? Ist er allmächtig?

Es wird gesagt: „Gott ist allmächtig“, doch dieser Satz enthält zwei Fehler. Erstens gab es keinen Schöpfer, der das Attribut „Gott“ verdient hat und zudem hatte er auch keine „Allmacht“.

Welche Macht hat der Geist und welche Macht ist ihm nicht gegeben? Wo haben also seine Möglichkeiten ihre Grenzen?

Die Macht ist enorm, denn sie reicht aus, um ein Universum zu schaffen und damit Planeten wie unsere Erde. Wie er das machte, kannst du in den zwei Artikeln nachlesen, die ich zur Schaffung der Galaxien und zu Schaffung der Geschöpfe verfasst habe. Es stellt sich also vielmehr die Frage, was kann er alles nicht tun?

Er kann zwar genetisch die Schöpfung bewirken, jedoch müssen Menschen immer noch ihre Zivilisation selbst aufbauen. Da er alle Menschen gleichzeitig zu 100% steuern kann, wäre es denkbar, dass er selbst durch die marionettenartigen Menschen die Häuser baut, die Autos produziert und alle alltäglichen Verrichtungen der Menschen selbst steuert. Darauf hat der Schöpfer „wahrer Satan“ verzichtet und auch „Jesus Christus“ wird darauf verzichten. Dies ist einer der wenigen Punkte, in denen sie sich einig sein werden. Durch seinen Verzicht auf die komplette Steuerung ist seine Macht begrenzt. Aber theoretisch und auch praktisch könnte er alle Menschen und auch Tiere komplett steuern.

Aufgrund der Naturgesetzte im Weltall, die er nicht geschaffen hat, sondern die einfach unabhängig existieren, ist der Schöpfer ebenfalls an diese gebunden. So kann er z. B. keinen Stuhl schweben lassen oder Planeten aus ihrer Bahn bringen.

Er kann Galaxien schaffen und hat große Verantwortung dafür, dass dabei keine anderen Galaxien – insbesondere mit besiedelten Planeten – Schaden nehmen. Es ist ihm aber nicht möglich unbeschadet eine Galaxie zu schaffen, wo schon eine andere Galaxie existiert. Der Urknallbrei, vergleichbar mit Lava, würde sich mit den bestehenden Himmelskörpern mischen und diese zerstören.

Also kann er auch nicht zaubern, hexen und Wunder vollbringen. Alles was er tun kann, muss im Rahmen der Naturgesetze sich abspielen. Er hat aber mit seinen Halluzinationen einige Tricks auf Lager, mit denen er schon zu biblischen Zeiten Mose, Aaron, Jesus, und viele andere glauben machte, dass er Wunder vollbringen könne. Letztendlich war beim sogenannten Weinwunder von Jesus nur Halluzination im Spiel (optisch, olfaktorisch und gustatorisch), die er spielend leicht in die Gehirne eingeben kann. Nicht jeder hat das, wie ich, erlebt. Aber fast jeder kennt die realistischen Träume, die der Geist bei Nacht in die Gehirne eingibt, denn sie stammen zu 100% von ihm. Die Gehirne sind gar nicht in der Lage, selbst solche Bild- und Tonwelten zu erzeugen.

Einige werden sich sicher fragen, ob er Krankheiten heilen kann. Ja, das kann er sehr wohl, da er Krankheitserreger mit seiner negativen Energie eliminieren kann und damit unschädlich machen kann. Verletzungen kann er auch heilen, worauf ich noch eingehen werde. Kurz, ihm sind Grenzen gesetzt, doch er kann den Heilungsprozess von innen heraus auf Zellebene fördern, so dass sogar amputierte Gliedmassen wieder nachwachsen können. Ein Beispiel wo es bereits standardisiert funktioniert, ist das Nachwachsen des Schwanzes eines Salamanders. So können auch in Zukunft durch „Jesus Christus“ amputierte Menschen wieder zu ihrem vollständigen Körper kommen.

Hat dieser Artikel über die Allmacht des Schöpfers deine Sichtweisen bestätigt oder geändert? Siehst Du die Dinge gar immer noch anders? Lass uns all‘ das wissen in den Kommentaren!

Photo by Robert Katzki on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: