Musik der neo-christlichen Religion

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtNZWxhbmllIEMgLSBJIFR1cm4gVG8gWW91JnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90Ozc4MCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7NTg1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9sc2pLS19zX255WT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Da die neo-christliche Religion erst im Begriff des Entstehens ist, gibt es noch keine geistliche Musik, in der Gott der Vater, den ich aus dem Geist hervorgehen lasse, thematisiert wird.

Im Jahr 2001, also vor 20 Jahren, kam mir die Idee, dass ich den „einen“ Geist in den Vater umwandeln kann. Damals war das Lied „I Turn To You“ von Melanie C in den Charts und ich empfand es als passend, kann die treibende Musik doch gut meine Vorfreude auf den lebenden Vater im Weltall, der bald entstehen wird, in Töne umsetzen.

Sicher hat Melanie C nicht an den neuen Schöpfer „Vater“ gedacht, während sie dieses Lied schrieb und das Video entstand. Aber das stört mich nicht. Ich möchte euch Leserinnen und Lesern meines Blogs dieses Lied als Anker schenken, damit ihr ein erstes „Kirchenlied“ der neo-christlichen Religion habt. Viele, unendlich viele, weitere werden auf diesem und allen anderen Planeten entstehen.

Christlicher Glaube kann sich ganz modern anhören. Das ist auch die Botschaft, die ich mit diesem Beitrag verbinde. Es gibt heute schon in der christlichen Musikszene erstaunliche Modernität, z. B. Christian EDM (Electronic Dance Music). Hier sehe ich einen Teil der Zukunft für die neo-christliche Religion, doch Musik sollte erstens vielfältig sein und zudem zweitens weiterhin wohl getrennt in weltliche und geistliche Musik.

Denn wenn Gott der Vater sich allen Menschen zuwendet, wird es eine große Welle der Bedürfnisse nach geistlicher Musik geben, so dass ich heute schon vorausschauend einer Übertreibung entgegen wirken möchte.

„I Turn To You“ ist ein weltliches Lied und es ist vielleicht in den Augen von Christen ein okkultes Liedgut. Ich bin sicher, Gott, dem Vater wird es trotzdem gefallen…

Was denkst du über geistliche Musik? Magst du Kirchenlieder mit Orgelbegleitung? Oder welche Art der Musik magst du? Lass es uns in den Kommentaren wissen…

2 Gedanken zu „Musik der neo-christlichen Religion“

  1. Sehr geehrter Herr Endener,

    warum empfinden Sie dieses Lied als das erste Lied der neo-christlichen Religion?
    Was zeichnet dieses Lied aus?

    Antworten
  2. Guten Tag Herr Schmidt,

    danke für die Frage.

    „I turn to you“ bedeutet übersetzt „Ich drehe mich um und wende mich dir zu“. Melanie C singt auch, dass sie sich (wer auch immer gemeint war) dem – nicht genannten – Gegenüber zuwendet, wie eine Blume, die sich der Sonne zuwendet.

    Und ich lebe seit ca. 25 Jahren mit der Erkenntnis, dass wir einen Schöpfer haben, der allerdings nicht „Vater“ genannt werden kann / will. Es handelt sich eben nur um einen Geist, der keinen Himmel und keine Hölle zur Verfügung hat. Dieses Versteckspiel will der Geist auch aufgeben und sich der gesamten Menschheit offenbaren.

    Dazu ist ein Neuanfang notwendig. Ich habe in den Jahren von 2001-2014 entdeckt, dass ein Neuanfang des EINEN Geistes gelingen kann, wenn er sich bis zum Zeitpunkt des Überganges „Satan“ nennt und danach „Jesus“. Da es sich bei „Satan“ und „Jesus“ eindeutig um unterschiedliche Subjekte handelt, die sich auf das äußerste unterscheiden, kann der „Vater“, der sich „Jesus“ nennt, im Geist nicht mehr der selbe sein, wie zuvor der alte Schöpfer.

    Es ist zu vergleichen mit der Therapie des Paulus, der seinen Namen von Saulus zu Paulus gewechselt hat. Es bleibt der gleiche Körper, jedoch ein neues Ego zieht ein. So ist es auch mit der Therapie des Geistes.

    Es ist regelrecht nett von unserem alten Schöpfer, dass er sich „Satan“ nennen ließ und so den Weg frei macht für Gott, der ein anderer sein wird.

    Und ich begann 2001 mich dem neuen Schöpfer „Vater, Jesus, heiliger Geist“ zuzuwenden, den ich schaffen wollte. Ich wusste noch nicht, dass dazu der alte Schöpfer im Jahr 2014 durch mich „Satan“ genannt würde. Das lag mir damals fern und ich hätte es auch nicht aussprechen können.

    Christen, Moslems und Juden und andere gläubige Menschen wenden sich übrigens nicht dem „wahren Satan“, also nicht dem Saulus, sondern wenden sich „Rollenspielfiguren“ des „wahren Satans“ zu. Der alte Schöpfer hat in allen Erdteilen zu allen Zeiten Menschen in ihren Sichtweisen mit Geisterfahrungen bestätigt. Das will ich aufklären.

    Lieber wäre mir allerdings, wenn der Geist schon längst die Wende zu Paulus von Saulus vollzogen hätte, jedoch sieht der alte Geist einen Wert in der Weltgeschichte, die sich hier auf den Planeten vollzieht und die auf anderen Planeten Grundlage der (neo-christlichen) Religion sein soll. Es ist die Geschichte eines Saulus mit zahlreichen Religionen und vielen Konflikten und dann die Geschichte eines Paulus, der das Universum in Harmonie sich entwickeln lässt.

    Mit „I turn to you“ kann ich verbinden, dass ich mich dem Paulus im Geist zuwende, bevor er entsteht. Ich weiss aber von Geist des Saulus, dass er große Sympathien für die Menschheit und den Therapieschritt der Saulus-Paulus-Wende hat. So kann ich mit dem alten Geist tatsächlich im Einklang sein, während ich diese Zeilen schreibe…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar