Kann die christliche Religion nicht doch noch den Sieg davon tragen?

Die christliche Religion ist eine tote Religion, man könnte sie „Zombiereligion“ nennen, wie alle anderen existierenden Religionen auch. Das soll bedeuten, dass sie tot sind und irgendwie doch noch leben. Die Menschen glauben eben immer noch an die Existenz ihrer Götter, als ob sie immer noch an Zeus, den ranghöchsten Gott der antiken Griechen, glauben würden.

Es ist so, dass der alte Schöpfer „wahrer Satan“, wie ich ihn seit 2014 nenne, weder einen Himmel noch eine Hölle zur Verfügung hat. Wesentliche Glaubensinhalte der Religionen, hier insbesondere der christlichen Religion, sind also nicht einzuhalten. Das war ihm, dem Geist des Schöpfers, selbstverständlich schon vor Jahrhunderten begreiflich, denn er wusste jederzeit, dass Jesus nie in einem Himmel ankam, da es diesen schlicht nicht gab, nicht gibt und nicht geben wird.

Ich werde in einem weiteren Artikel, den ich plane, auf die Glaubensinhalte der Christen im Detail zu sprechen kommen. Vieles ist obsolet und ganze Feiertage, wie Ostern oder Pfingsten machen in Zukunft keinen Sinn mehr und auch die Sicht auf Jesus wird sich dramatisch ändern, wie ich noch in anderen Artikeln ausführen werde.

Weshalb arbeite ich nun an einer neo-christlichen Religion, wenn ich doch die christliche Religion als tot begreifen muss? Ich sehe in den modernen evangelikalen Strömungen meine Inspiration für die neo-christliche Religion. Das Material der Bibel, welches Milliarden Menschen immerhin ein paar Jahrhunderte Inspiration war, kann wird also die Grundlage sein für die neue Bibel, die allerdings voraussichtlich nur ca. 10% der Inhalte der alten Bibel – zudem modernisiert – aufgreifen wird.

Jesus wird darin tatsächlich eher als tragischer Held gesehen, denn er bemerkte offenbar nicht, dass es nur einen Geist gab, glaubte mit Vater und Teufel zu sprechen, obwohl es immer der selbe war, der ihn in beiden Rollen zum Narren hielt. Diesen Schöpfer, mit dem ich jahrelang Erfahrungen habe sammeln dürfen, eher müssen, habe ich nur noch den Namen „wahrer Satan“ geben können.

Es wird in Zukunft aus dem Geist der „Vater“ hervorgehen, der allerdings eine völlig neue Identität erhält, die an den realen Gegebenheiten des Geistes und des Universums sich orientieren. Bitte erwarte keinen engstirnigen und kleingeistigen „Vater“ im Weltall, der die Welt nicht verstünde… Er wird die gesamte Intelligenz und Erfahrung des „wahren Satans“ erben und schnell voll einsatzfähig sein. Es ist eine Revolution, die dem Universum bevorsteht und auf diesem Planeten wird der Traum wahr, dass endlich der populärste und beliebteste Gott entsteht, den wir auf diesem Planeten kennen. Es ist wie bei der Wahl eines Präsidenten: „Er wird der Gott aller Menschen sein; nicht nur der Christen“.

So sehr ich allen Christen die Freude über einen Triumph gönnen würde, ist es technisch leider nicht möglich, dass Jesus wieder kommt. Daher habe ich die Initiative ergriffen, möglichst viel umzusetzen von den Erwartungen, die die Offenbarung des Johannes jahrhundertelang geweckt hat.

Glaubst du noch an die Wiederkunft von Jesus? Wie stellst du dir das vor? Lass es uns wissen in den Kommentaren…

Photo by Josh Applegate on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: