Hat die Sintflut stattgefunden?

Die Bibel berichtet von einer Sintflut als einer Flutkatastrophe, die die Vernichtung der gesamten Menschheit und der Tiere auf dem Lande zum Ziel hatte. Noah und seine Familie, sowie einige Landtiere entkamen der Katastrophe.

Das ist natürlich ein biblischer Mythos, der niemals so stattgefunden hat. Wenn es wahr wäre, dass es eine Sintflut gegeben habe, dann würden wir alle nicht nur von Adam und Eva abstammen, sondern von Noah und seiner Familie. Wie erklären sich Christen nun die verschiedenen Ethnien auf den Kontinenten? Es hat sich eben nicht so zugetragen. Was soll diese Geschichte nun für einen Sinn machen? Wer will einen Schöpfer den liebenden Vater nennen, der solch ein Image hat, dass er Menschen ertrinken lässt, weil sie nicht gottesfürchtig genug wären?

Der alte Schöpfer „wahrer Satan“, wie ich ihn seit seiner Auslöschung im Jahr 2014 nenne, hatte gar nicht die Macht, eine große Flut zu verursachen. Ich beschreibe an anderer Stelle die Möglichkeiten und Grenzen der Macht des Geistes, doch kann ich an dieser Stelle klarstellen, dass er zwar Galaxien mit seiner negativen Energie schaffen kann und genetisch mit seiner Energie Geschöpfe formen kann (in Spermium und Eizelle bzw. Samen), jedoch nicht etwa Objekte wie Stühle schweben lassen kann. Er kann auch kein Meer teilen oder Wolken verschieben und es regnen lassen. Das ist Aberglaube von gläubigen Menschen, die die Bibel immer noch zu wörtlich nehmen.

Überschwemmungen gab es viele auf dem Planeten Erde und auch andere Planeten werden hiervon betroffen sein, sobald sie Wasser haben, der Schöpfer eine Atmosphäre hat entstehen lassen und es zur Wolkenbildung mit Regen kommt.

Hintergrund der Sintflutmythologie ist eine wahrscheinlich reale Flutkatastrophe, die in numerischen, babylonischen und griechischen Schriften ihren Eingang gefunden hat. Bei der Geschichte um Noah handelt es sich allerdings um eine märchenhafte Übertreibung, denn die „Arche Noah“, die er im Auftrag des Schöpfers gebaut haben soll, wird niemals die gesamte Artenvielfalt des Planeten aller Kontinente gefasst haben.

Die Geschichte, dass die ganze Erde (der gesamte Planet) von Wassermassen bedeckt gewesen sei, ist höchst unglaubwürdig und es verwundert, dass heute immer noch Menschen sehr stark glauben, dass es sich tatsächlich zugetragen habe.

Wir können also festhalten, dass die Geschichte nicht wahr ist und einen Gott, der Menschen ausrottet kann man auch nicht „Vater, Jesus oder heiliger Geist“ nennen. Daher habe ich dem Schöpfer, der tatsächlich der Menschheit viel zu viel Leid zumutete, den Namen „wahrer Satan“ gegeben und ihn therapeutisch ausgelöscht, um in dem einen Geist Platz zu machen für seinen Nachfolder „Vater, Jesus, heiliger Geist“. Mehr dazu in anderen Beiträgen.

Was denkst du über die Geschichte um Noah? Glaubst du, dass es sich zugetragen hat? Wie stellst du dir das vor und was denkst du über einen Schöpfer der so grausam ist und gleichzeitig diese grausame Menschheitsgeschichte zu verantworten hat?

Photo by rachman reilli on Unsplash

Schreibe einen Kommentar