Hat der Atheismus eine Zukunft?

Wenn man, so wie ich, die überwältigende Erfahrung gemacht hat, dass es einen Schöpfer gibt, kann man davon ausgehen, dass Verwirrung der Menschheit weder auf diesem Planeten noch auf anderen Planeten eine Zukunft hat. Der Geist des Schöpfers wird früher oder später mit allen Menschen kommunizieren und das quasi gleichzeitig, das heisst täglich. Es wird bald eine Zeit kommen, in der du es als völlig normal begreifen wirst, dem Vater im Weltall einen „Guten Morgen“ zu wünschen und die Antwort zu erhalten: „Guten Morgen“. Ich habe es mit dem Geist schon oft so erlebt und es ist einfach sinnvoll und geradezu notwendig für die Erde, dass wir in Einklang mit dem Schöpfer und der gesamten Schöpfung leben.

Atheisten gehen fest davon aus, dass es keinen Gott gibt und darin stimme ich mit ihnen überein. Bisher gab es in der Menschheitsgeschichte keinen Gott, weil der Schöpfer so übel war, dass ich ihn seit 2014 sogar „wahrer Satan“ nenne. Was Atheisten in der Regel allerdings meinen: ein „Schöpfer existiert nicht“. Für mich ist klar, dass wir einen Schöpfer hatten. Da gibt es keinen Zweifel. Aber „Gott“, „Vater“, „Allah“, „JHWH“ oder eine andere Gottesvorstellung konnte er nicht verkörpern und keineswegs alle gleichzeitig.

Wenn man die Erde als Staat betrachtet oder gar das gesamte Universum, dann wäre ein Präsident, und so kann man den Schöpfer sehen, geradezu sträflich vor den Gesetzen der Erde verfehlt, wenn er eine solche Universums- und Weltgeschichte zuließe und gar erzeugte.

Kriege zwischen Staaten sind dann wie Bürgerkriege zu werten. Wer würde einen Präsidenten gut nennen, der zahlreiche Bürgerkriege in seinem Land duldet und gar daran mitwirkt, die Gesellschaft tief zu spalten? Hier hat sich der alte Schöpfer so verfehlt, wie ich in anderen Artikeln weiter ausführen werde, dass er einfach nicht „Gott“ und schon gar nicht „Vater“ oder „Jesus“ genannt werden kann.

Atheismus ist die Haltung von ca. 10 % der Weltbevölkerung. In meinem Land, Deutschland, scheint diese Haltung besonders verbreitet. Häufig liegt es daran, dass die Angebote der Kirchen nicht mehr in diese Zeit zu passen scheinen. Eine große Gruppe von Atheisten dürfte auch nicht wirklich von missionarischem Eifer geprägt sein, sondern ist einfach desinteressiert an Glaubensfragen. 90 % der Weltbevölkerung leben in einer Religion. Und es ist selbstverständlich, dass sie aufgrund der Unterschiede und Widersprüche immer nur in einer Religion leben.

Es ist naheliegend, dass bald eine Zeit kommen wird, an der ich mit diesen Zeilen arbeite, in der sich die finale Frage für alle Menschen stellt: „Welches ist die wahre Religion?“. Und meine Antwort ist: „Keine der gegenwärtigen Religionen, sondern die neo-christliche Religion“. Diese ist das Update für den christlichen Glauben. Sie wird so konzipiert, dass sie Christen und allen anderen Menschen einer hypermodernen Gesellschaft (die es im gesamten Universum geben wird) gefallen kann: menschengemäß, aber auch gottesgemäß.

Atheismus ist deine Sache? Oder eben gar nicht, weil du fest an einen Gott glaubst? Oder bist du bereits auf dem Wege zum neo-christlichen Glauben? Lass es uns doch in den Kommentaren erfahren…

Photo by engin akyurt on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Maik Endener (ENDENER.COM), Inhaber: Maik Endener (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: