Höhepunkte der neo-christlichen Religion

Die neo-christliche Religion ist ein Novum des Jahres 2021. Der Gedanke ist zwar in mir persönlich in den letzten Jahrzehnten gereift und es ist nicht auszuschließen, dass andere Menschen zu ähnlichen Erkenntnissen und Ansätzen kamen und kommen. Um Leseren von endener.com einen schnellen Überblick zu bieten, soll dieser Beitrag die Höhepunkte der neo-christlichen Religion kurz zusammen fassen. Es lässt sich zu allen hier genannten Themen noch viel mehr schreiben und das werde ich hier im Blog auch tun und parallel arbeite ich an mehreren Büchern, da sich manche Themen besser in einem größeren Zusammenhang darstellen und verstehen lassen. Was macht die neo-christliche Religion nun aus?

★ Neue Religion für das Universum

Das Wesen der neuen Religion, der neo-christlichen Religion, ist die Beziehung zu Gott, der erst in der Zukunft entsteht. Man könnte die neo-christliche Religion auch zukunftschristliche Religion nennen, denn in der Gegenwart, dem Jahr 2021 nach Christus, existiert dieser Gott noch nicht.

Ich habe vor vielen Jahren durchschaut, dass der Schöpfer der einzige Geist war, der existierte. Es gibt also weder einen Himmel, noch eine Hölle. Es gibt folglich keine Engel und auch Jesus lebt nicht mehr. Die christliche Religion baut auf diesen Elementen auf, so dass sie – wie im übrigen alle anderen Religionen – obsolet geworden ist.

Die Argumentation ist ganz einfach. Der Geist hat sich im Zuge meiner Therapie des Geistes, die ich seit 2001 mit unterschiedlicher Intensität vollziehe, dafür entschieden, die Therapieschritte anzunehmen.

Dabei handelt es sich um eine Auslöschung des alten Egos und eine Bewusstseinsbildung des neuen Egos im Geist.

★ Alter Schöpfer ausgelöscht

Wir hatten einen Schöpfer, den ich seit dem Jahr 2001 therapeutisch bearbeitet habe. Im Jahr 2014 ist er therapeutisch erloschen in meiner Therapie, die mit der Wandlung des „Saulus“ zu „Paulus“ vergleichbar ist. Der alte Schöpfer erhielt im Einvernehmen den Namen „wahrer Satan“ und nun befinden sich Zwischenzeitsubjekte im Geist, die alle noch ihm und seiner Sphäre zugeschlagen werden. In naher Zukunft wird der Geist den richtigen Zeitpunkt gekommen sehen, um die Wende zum „wahren Vater“ zu vollziehen.
Diese Therapie ist notwendig geworden, da der Geist sich so hochgradig versündigt hat und er tatsächlich als Schöpfer in keiner der Rollen der Götter in den vorhandenen Religionen beschrieben wird. Jegliche Religion sieht den Schöpfer als heilige Instanz, die weit oben steht. Diese heilige Instanz war der Schöpfer aber nie und er hat sich bis zum Schluss versündigt.

★ Gott wird geschaffen

Der Neuanfang wird es dem „wahren Vater“ ermöglichen, ein sündenfreies Leben zu leben und das Universum verantwortlich zu führen, d. h. den Nutzen aller Subjekte zu mehren und Schaden von ihnen abzuwenden. Das hat der alte Schöpfer in seiner Amtszeit nicht getan und er war reuig, denn ihm war schon lange bewußt, dass er so nicht weiter machen konnte. Schließlich hatte er alle Menschen in der gesamten Menschheitsgeschichte getäuscht und beließ seine auf Lügen basierenden Religionen, insbesondere den christlichen Glauben, in der Welt.

★ Neue Bibel für das Universum

Die Bibel, wie wir sie kennen, enthält viele gravierende Fehler aus der Perspektive der neo-christlichen Religion. Die wesentlichen Änderungen, die die neue Bibel enthalten wird, sind eine Bezugnahme aller Religion auf den neuen Schöpfer (Jesus Christus), der aus dem alten Schöpfer (wahrer Satan) hervorgeht. Ferner wird die Rolle von Jesus an der Wahrheit orientiert sein, die seinen traurigen und sinnlosen Tod am Kreuz bedauert und nicht mehr glorifiziert. Ferner werden die biblischen Geschichten entweder entfernt oder neu erzählt, so dass sie an der Wahrheit orientiert sind, denn es gab weder einen Garten Eden, in dem Adam und Eva lebten, noch hat eine globale Sintflut stattgefunden, die als die Strafe des Schöpfers zu interpretieren wäre. Es bleiben bedauerlicherweise nur wenige Stellen übrig, die ungeändert übernommen werden können.

Für die Überarbeitung der Bibel sehe ich vor, ein Team aus Theologen und weiteren wissenschaftlich gebildeten Personen zu bilden. Gegenwärtig plane ich diese Arbeiten für die Zeit nach der Entstehung Gottes, um mit seiner Unterstützung (u.a. Berichte aus seinen vom alten Schöpfer geerbten Erinnerungen) zu besseren Ergebnissen zu kommen.

★ Konzepte für neue Erde

In der Bibel wird beschrieben, dass eine neue Erde geschaffen würde und Christen spekulierten darüber während der letzten Jahrhunderte, ob dies an 7 Tagen geschehen könne, da sie oftmals glauben, die Erde sei an 7 Tagen durch den Vater oder gar Jesus geschaffen worden. Diese Hoffnung muss enttäuscht werden, denn der Schöpfer kann die Erde nicht in 7 Tagen schaffen, sondern benötigte eher 7 Mrd. Jahre. Eine wahrlich neue Erde wird es also ebenso wenig geben, wie ein neues Universum.
Ich finde diesen Mythos allerdings inspirierend und will mit meinem Team ein Komplettpaket für die Umgestaltung der Erde und den beschleunigten, optimierten Aufbau aller Planeten vorlegen (Turbo-Schöpfung).
Wesentliche Inhalte dieser Pläne werden sein:

  • Abschaffung des Militärs und aller Waffen, die nicht dem Schießsport dienen. In späteren Phasen wird Gott für Sicherheit sorgen, so dass nicht einmal die Polizei bewaffnet sein wird.
  • Abschaffung des Geldes (nicht nur des Bargeldes), so dass das Prinzip aufgehoben wird, dass man für Arbeit Lohn erhält und für Produkte etwas bezahlt.
  • 20 Tage-Arbeitswoche bei ca. 0 % Arbeitslosigkeit.
  • Weltregierung in Welthauptstadt und Eingliederung aller bisherigen Staaten in einen Weltstaat als Bundesländer in einem föderalen, demokratischen System.
  • Heilung der Erde von allen Krankheiten und Gendefekten durch Einwirkung des Geistes auf das Erbgut.
  • Abschaffung aller Geschöpfe, die nicht zum Menschen passen, wie z. B. Ratten oder Kakerlaken durch den Schöpfer.
  • Entstehung neuer Arten (insb. Obst, Gemüse, Nutz- und Haustiere) durch den Schöpfer geschaffen.
  • Unterstützung des Schöpfers im Alltag der Menschen durch direkten Dialog mit einer Stimme, die zwar im Gehirn durch den Schöpfer erzeugt wird, jedoch scheinbar von außen durch die Ohren kommt.
    • Warnung vor Gefahren (Umweltkatastrophen, Verkehr, etc.)
    • Hilfe bei privaten und beruflichen Verrichtungen
  • Ausschaltung der Alterung und Verjüngung der Menschheit, so dass alle Menschen mit dauerhafter Jugend leben können und hunderte Jahre alt werden können, bis sie bedauerlicherweise einen Unfall erleiden.
  • u.v.m.

★ Konzepte für neues Universum

Grundsätzlich sollen alle Planeten im Universum zum Optimum geführt werden, wie auch unsere Erde. Die Planeten sollen beschleunigt und optimiert geschaffen werden (Turbo-Schöpfung) und die Menschen sollen durch den neuen Schöpfer “wahrer Vater” unterstützt werden bei dem Aufbau der Zivilisation (Turbo-Zivilisationsentwicklung), so dass sich Missstände vermeiden lassen, wie es sie auf diesem Planeten Erde gab und gibt. Die Galaxien sollen in Form eines Würfels im dreidimensionalen Raum angeordnet werden, um den Platz optimal auszuschöpfen (drei-dimensionaler Acker). Es soll einen Universumsrat geben und Räte für Bezirke des Universums, die hierarchisch organisiert werden. Die Zusammenkünfte können mittels – der von mir beschriebenen – Virtualität im Geist erfolgen. Es wird gemeinsame Sport- und Kulturveranstaltungen des gesamten Universums geben (Olympiade, Grand Prix-Gesangswettbewerb, Fußball-Universumsmeisterschaften, etc.). Ferner soll es einen universumsweiten Tag für ein EDM-Event nach dem Vorbild der Loveparade in Berlin geben. Dabei werden an zahlreichen Orten auf jedem bereits geschaffenen Planeten Rave-Veranstaltungen abgehalten (Projektname: JesusJump).

★ Öffentliches Wirken an Stelle von Jesus

Jesus ist verstorben und wird nicht wiederkommen können, wie es Christen seit ca. 2000 Jahren erwarten. Ich habe mir diesen Mythos zur Inspiration genommen, um alles zu tun, was mir möglich ist, um sein Erscheinen durch mein Wirken zu ersetzen. Dazu bin ich in die Rolle gegangen, desjenigen Jesus, der wiederkommt und begreife es als Amt, welches ich ausübe. Selbstverständlich verwechsele ich mich nicht mit ihm. Ich bin und bleibe Maik Endener. Es ist so, dass ich mich jahrelang gefragt habe, was ich tun kann, um den maximalen Beitrag zum Gelingen dessen beizutragen, was in der Offenbarung des Johannes prophezeit ist. Mein Wirken betrifft die vier Dimensionen „Geist“, „Universum“, „Erde“ und „Masterplan“. Bis 2021 habe ich im verborgenen gewirkt und seit kurzem wende ich mich an eine breite Öffentlichkeit. Mit diesem Blog und den Büchern, an denen ich arbeite, will ich mein Werk jedem Menschen im Universum zugänglich machen. Ich rechne damit, dass „Gott, der Vater“ in ein paar Jahren allen Menschen im Universum persönlich von meiner Arbeit berichten wird. Von meiner Arbeit dürfen Sie keine Wunder erwarten, wie sie von Jesus berichtet werden. Doch will ich das Wunder vollbringen, die Menschen von jeglichem Aberglauben zu befreien. Dazu zählt auch der Aberglaube, dass Jesus habe Wunder vollbringen können.

Photo by George Bakos on Unsplash

Schreibe einen Kommentar