Wie hat der Schöpfer die Geschöpfe geschaffen?

Ich hoffe, Sie erwarten keine wissenschaftliche Arbeit über diese Thema, denn die könnte ich nicht leisten. Aber ich habe die Erkenntnis, dass es einen Schöpfer gab, der aus kleinen subatomaren Teilchen bestand und diese Teilchen (ich nenne sie Pixel) im dreidimensionalen unendlichen Raum beliebig in der Ladung zwischen extrem negativ gepolt und extrem positiv gepolt ändern kann.

Die Beschaffenheit des Geistes

Der von uns wahrgenommene durchschnittliche Zustand, bei dem man ihn nicht wahrnimmt, ist der 0-Punkt zwischen den beiden Extremen. Ich habe persönlich die Erfahrung machen können, mit negativer Energie außerhalb und innerhalb meines Körpers und ebenfalls kenne ich aus eigener Erfahrung die positive Energie außerhalb und innerhalb meines Körpers.

Gibt es zwei Geister?

Menschen die nur eine Seite kennen lernen konnten, glauben oftmals, dass es zwei Geister gibt, was aber nicht der Realität entspricht. Denn es gibt nur einen Schöpfer, der mit negativer Energie die kleinen Urknall-Ereignisse ausgelöst hat, die Galaxien hervorbrachten. Und mit neutraler bis positiver Energie hat er die genetische Schöpfung von innen heraus bewirkt. Dazu setzte er an den Molekülen der DNA (Erbinformationen) an und bewegte sie so, dass eine sinnvolle Struktur entstehen konnte. Ansatzpunkt war stets die Eizelle und das Spermium, bzw. Samen und Sporen bei Pflanzen und Pilzen.

Die Wissenschaft ist im Irrtum

Noch immer glauben Wissenschaftler im 21. Jahrhundert, dass die Evolution sich ohne Einwirkung eines Schöpfers vollzogen habe. Aber ich weiss, dass es einen Schöpfer gab, den ich im Jahr 2014 ausgelöscht habe, um den Weg frei zu machen für einen neuen Schöpfer “Jesus Christus”, der allerdings bis heute noch nicht entstanden ist. Die Existenz des Schöpfers ist der Beweis dafür, dass die Erde geschaffen wurde und das ist auch sehr leicht vorstellbar, wenn man den Geist erst einmal erfahren oder zumindest begriffen hat. Dazu will ich hier auf ENDENER.COM einen Beitrag leisten.

Wie ging der Schöpfer denn nun vor?

Die Entwicklung der Geschöpfe (Menschen, Tiere, Pflanzen und Pilze) vollzog sich evolutionär, jedoch konnte der Schöpfer gewisse Entwicklungsstufen in der Evolution überspringen, wenn er mannigfaltige Änderungen am Gen-Code vornahm und so Bauteile wie das Auge oder das Ohr fertig stellte, die dann aus einem Vorgeschöpf hervorgehen konnten, welches ohne diese Attribute auskommen musste. So könnte aus einen augenlosen Fisch ein Fisch mit Augen geworden sein; in einer Generation. Die Programmierung der DNA macht es möglich.

Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Schreibe einen Kommentar